Besuch bei Bernie

  • Hallo Modellbaufreunde

    wie Ihr sicherlich gelesen habt, hatte sich mein schwedischer Modellbaukollege Bernie einen Güterwagenbausatz von einem Modellbauer aus der Nähe von Stuttgart über Ebay gekauft. Ich hatte mich angeboten, ihm diesen Bausatz zusammenzubauen und nun galt es ihn nach Schweden (Gotland) zu überführen. Der Landweg über die Vogelfluglinie inkl. zweier Fährstrecken beträgt mehr als 1000 km. Das bedeutet lange Fahrzeit verbunden mit nicht ganz günstigen Treibstoffkosten. Ich habe mich deshalb mit Bernie geeinigt, daß er die Fährkosten übernimmt. Seit etwa einem Dreivierteljahr gibt es eine neue Direktverbindung zwischen Rostock und Visby. Die habe ich ausprobiert.

    In Rostock ging es auf die MS Drotten der Hansa Destinations

    IMG_3176.jpg

    Bernie besitzt ein Sommerhaus auf Gotland mit reichlich Land drumherum. Auf diesem Grundstück hat er sich sein eigenes kleines 5 Zoll-Reich geschaffen. Es gibt einen zweigleisigen Personenbahnhof und ein großzügiges Bahnbetriebswerk mit Unterstellmöglichkeiten für seine gesamten Fahrzeuge. Die Anlage verfügt über einen kleinen Innenkreis unter den Obstbäumen und einen großen Außenkreis, der über eine dreibogige Brücke verläuft. An beiden Bahnhofsenden gibt es Gleisdreiecke, sodaß man die Strecke in jeder Richtung befahren kann.

    Hier holt Bernie seine MaK-Lok aus dem Schuppen

    IMG_3183.jpg

    Mit ihr soll die V 80 ins Bw gebracht werden

    IMG_3184.jpg

    Ohne Batterien ist die Lok ziemlich saft- und kraftlos

    IMG_3185.jpg

    Sehr schön zu beobachten ist der Designwandel bei der Fahrzeugindustrie von glatt zu kantig

    IMG_3186.jpg

    Ein dreiachsiger Kranwagen wartet auf seinen nächsten Einsatz

    IMG_3187.jpg

    Hier holt Bernie seine BR 24 von OS aus dem Schuppen

    IMG_3188.jpg

    Eine Tür weiter steht eine V 160 von R&S (Reinhard + Schmitz)

    IMG_3189.jpg

    Auch eine V 60 von HR-Trains (die Nachfolgefirma von R&S) gehört zu seinem Bestand

    IMG_3190.jpg

    Auch für Gastloks gibt es Unterstellmöglichkeiten

    IMG_3193.jpg

    Bernie hatte noch einen Eisenbahnfreund aus der Nähe von Stockholm eingeladen. Er brachte einen kleinen B-Kuppler mit. Sein Auto, ein riesiger Cadillac-Amischliiten mit winzigem Kofferraum. Gerade groß genug für den B-Kuppler

    IMG_3192.jpg

    Nun steht die Dampflok auf der Hebebühne, bereit zum Anheizen

    IMG_3194.jpg

    Blick ins Führerhaus

    IMG_3195.jpg

    und Frontansicht

    IMG_3196.jpg

    mit einem geliehenen Sitzwagen ging es auf die Erprobungsrunde

    IMG_3197.jpg

    Stelldichein am Drehscheibenrand

    IMG_3199.jpg

    Weil der kleine B-Kuppler dauernd Wasser verlor, sollte ersatzweise die BR 24 angeheizt werden. Doch oh Schreck, ihr Rost war nirgends zu finden.

    IMG_3200.jpg

    Der Kollege aus Stockholm hatte auch noch einen Oldtimer-Automobilklub mitgebracht

    IMG_3201.jpg

    Sie kamen mit 21 Autos, in jedem saßen 2 Personen, also 42 Gäste, die unterhalten werden wollten

    IMG_3202.jpg

    Jetzt mußte die V 80 gestartet werden, um die Show zu retten. Hier befährt sie mit Bernies Umbauwagenzug stilgerecht die Bogenbrücke

    IMG_3203.jpg

    wird fortgesetzt

  • Fortsetzung Besuch bei Bernie

    Die Zugkomposition von der anderen Seite

    IMG_3205.jpg

    Dreiachsiger ? Schwerkleinwagen (Skl) mit Mobilkran

    IMG_3206.jpg

    Am Kranhaken hängt eine Azetylen-Schweißanlage

    IMG_3207.jpg

    Hier rumpelt der Güterzug, geführt von der MaK-Lok über die Brücke

    IMG_3209.jpg

    hier schlummert noch ein Bausatz von 3-D-Zug auf seine Fertigstellung. Leider kam der Plastikbausatz schon zerbrochen auf Gotland an. Der Verkäufer wies natürlich jede Schuld von sich. Unabhängig davon sind die Ränder des Dacheinsatzes krumm und schließen nicht bündig, so daß man zwischen Dach und Einsatz hindurch schauen kann. Auch nicht gerade ein überzeugendes Beispiel von hoher Qualität. Die Kunden sollten lieber ein Fertigmodell ordern oder gleich auf Metallbauweise zurückgreifen.

    IMG_3212.jpg

    In der Nähe von Bernies Sommerresidenz verläuft eine kleine Schmalspurmuseumsbahn mit der Spurbreite von drei Schwedischen Fuß. Früher gab es hier eine Bahn die die Zuckerrüben zur Zuckerfabrik brachte. Nach dem Krieg kauften die Bauern Trecker und die Bahn verlor ihren Zweck und wurde abgebaut. Dank der Initiative einiger Eisenbahnenthusiasten wurden die Fahrzeuge vor der Verschrottung gerettet und ein Teil der Strecke wieder aufgebaut. Die Streckenlänge beträgt heute ca. 10 km und hat zwei Zwischenbahnhöfe.

    Hier nähert sich der Museumszug dem Bahnhof Tule

    IMG_3219.jpg

    der Gepäckwagen

    IMG_3220.jpg

    ein Personenwagen, der noch die Eigentumsmerkmale der schwedischen Bahn SJ trägt

    IMG_3221.jpg

    ein 3. Klasse Personenwagen der gotländischen Eisenbahn GJ

    IMG_3222.jpg

    Noch ein Sitzwagen der schwedischen Eisenbahn

    IMG_3223.jpg

    Die Zuglok, eine zweiachsige Diesellok

    IMG_3224.jpg

    Blick in den schlichten Führerstand

    IMG_3225.jpg

    und auf das Fahrpult

    IMG_3226.jpg

    In der Garage seiner Stadtwohnung fand Bernie auch den Rost der BR 24 wieder. So konnte nun auch sie wieder angeheizt und gefahren werden

    IMG_3243.jpg

    Der Personenzug mit den Umbauwagen, bespannt mit der V 160 steht zur Abfahrt bereit

    IMG_3244.jpg

    Nach ein paar abwechslungsreichen Tagen mit den schwedischen Kollegen ging es wieder zurück nach Hause.

    Die Heimat ist in Sicht. Blick auf die Hafeneinfahrt von Rostock Fährhafen

    IMG_3248.jpg

    Damit ist das Kapitel Zusammenbau eines Güterwagenbausatzes einschließlich des Transportes nach Gotland zu einem für alle Seiten guten Ende gekommen.

    Gruß Wolfgang

    Einmal editiert, zuletzt von Kroko94 (19. August 2022 um 17:53)