Teststrecke im eingene Garten Teil 3

  • Moin zusammen,

    Danke Winfried ich brauche erst einmal eine Ablenkung und die Radscheiben brauchen auch eine Aufgabe!

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Heute war es mir so langweilig, da fange ich doch einmal im LKS an zu werkeln. Da hatte ich noch einige Längen U Stahl im Lager. 970mmx400mm, damit habe ich auch den Rahmen meiner neuen Akkulok angefangen zu bauen. Die Radsätze kann ich dann in den nächsten tagen evtl zusammen bauen. Kettenräder müsste ich auch noch im Lager haben.

    Somit kann ich schon wieder träumen...von einem kleinen neuen Transporter!

    Mal schauen wann der ausgeliefert wird?

    Bis bald Gruß

    Karsten

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    manche Leute müssen aber auch zu jedem Thema einen dummen Fragensturm auslösen dislike, ekilsid-süchtige Leute nein DANKE :D

  • Moin und frohe Ostern Karsten

    Es freut mich dass Du den Anfang gefunden hast und bin gespannt

    auf den Fortgang des Projektes.

    Weißt du schon was für eine Form (Modell) es werden soll. Oder hast

    Du dich noch nicht entschieden und lässt dich einfach vom werden

    führen 😉.


    Mit erwartungsvollen Gruß Michael

  • Moin zusammen und Frohe Ostern,

    @ Michael, ja die soll so aussehen wie eine E69 nur ohne Pantograf . Dann habe ich auch viel Platz für zwei große Akkus, die Lok soll ja mit 24 Volt die zwei 350 Watt Motore versorgen. Spaß beim Fahren soll auch noch dazu kommen und somit baue ich da zwei Getriebelose 350W Motore ein. die alte V8 von mir eine Gmeinder Feldbahndiesellok hat Getriebemotore verbaut und da fehlt mir einfach der Top Speed!

    Mal schauen wie es weiter geht, ich habe gestern meinen Wagen 216 im Rohbau noch einige Meter mit meiner Lok V10 bewegen können und da ist soweit alles gut verlaufen. Die V10 läuft nur mit 12 Volt und die zwei kleinen E Motore bringen nicht den Fahrspaß. Für die Zukunft geht es nur noch mit 24 Volt Fahrzeugen weiter!

    Bis bald Gruß

    Karsten

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    manche Leute müssen aber auch zu jedem Thema einen dummen Fragensturm auslösen dislike, ekilsid-süchtige Leute nein DANKE :D

    Einmal editiert, zuletzt von oldsmoky1 (1. April 2024 um 07:58)

  • Moin Karsten

    Ich will nicht deine Überlegungen in frage stellen und schon garnicht Lehrer spielen da ich die grundlegenden Details nicht kenne. Ich wollte nur anmerken das eine Übersetzung (Getrieben) zwar die Drehzahl (Geschwindigkeit) herunter setzt dabei im Gegenzug das Drehmoment (Zugkraft) erhöht. Die dafür genutzte Spannung steht dabei nicht im direkten Verhältnis. Mehr Spannung zu verwenden bei gleicher Leistung (Watt) heißt weniger Ampere zu verarbeiten und dadurch „kleinere“ Kabel und Bauteile einsetzen zu können.

    Mit freundlichen und nicht zu übertrieben Weisheiten

    Gruß Michael

  • die alte V8 von mir eine Gmeinder Feldbahndiesellok hat Getriebemotore verbaut und da fehlt mir einfach der Top Speed!

    Hallo Karsten,

    das Ganze ist eine einfache Rechnerei. Mein "Klein-Joschi" hatte eine Getriebeübersetzung, die den kleinen Kerl auf etwas über 16 km/h beschleunigt hätte. Damit das nicht passiert, musste ich den Regler auf 60% einstellen. Aber mit der Lösung bin ich nicht glücklich geworden. Inzwischen habe ich das Getriebe nochmals nachgerechnet und kann jetzt mit der Reglereinstellung 100% fahren. Die Zugkraft hat sich dadurch, so wie es Weimibahn schon schildert, entsprechend erhöhrt und das, ohne Rückgang der anvisierten Höchstgeschwindigkeit von 8 km/h.

    Nur zur Vervollständigung, in meiner Lok werkelt ein Gleichstrommotor mit Planetengetriebe und einer Leistung von 800 W bei 48 V.


    Gruß

    Joschi

    Mit "eigentlich" fängt eine Lüge an!

  • Moin zusammen,

    ja erst einmal vielen Dank für die ganzen Tipps!

    Da das ja die erste Lok wird die ich bauen werde (2024) werde ich mir das ganze noch einmal sehr stark überlegen ob ich soetwas überhaupt selber baue oder eine Fachfirma dazu holen werde.

    Spaß bei Seite der erste April ist zwar noch aber ich werde einfach das was ich in meinem Kopf umweltschonend aufgemalt habe einfach in die Tat umsetzen, die Bäume die noch herum stehen dürfen gerne weiter für frische Luft sorgen...ich werde einfach weiter Bilder von meinen Baustellen hier zeigen und dann sehen wir alle gerne weiter.

    Die Worte von Jürgen Musche habe ich noch immer in meinem Kopf was es so über ausrechnen oder Schätzungen für Unterschiede gibt.

    Bis bald Gruß

    Karsten

    Bitte melden Sie sich an, um dieses Bild zu sehen.

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    manche Leute müssen aber auch zu jedem Thema einen dummen Fragensturm auslösen dislike, ekilsid-süchtige Leute nein DANKE :D

  • Die Worte von Jürgen Musche habe ich noch immer in meinem Kopf was es so über ausrechnen oder Schätzungen für Unterschiede gibt.

    Karsten,

    natürlich kann man auch mit Probieren und Verwerfen ans Ziel kommen. Die Rumpel der Droyßiger Bärenbahn aus dem Hause Musche ist ja inzwischen auch fahrfähig und benutzbar geworden.


    Gruß

    Joschi

    Mit "eigentlich" fängt eine Lüge an!

  • Grüßt Euch

    Ich merk‘ schon. Karsten arbeitet auch nach meiner Devise „einfach mal machen“. 👍finde ich gut.


    Gruß Michael